Prague

Standard
Part of the John Lennon Wall

Part of the John Lennon Wall

Prague had always been a mystical place in my mind since my university days and I always imagined myself sipping on coffee in a café nearby the opera house, maybe even a cellist playing in the background. Curious where I had conjured up this grandiose idea because back then I didn’t enjoy coffee despite working at the once-upon-a-time Second Cup on campus and I definitely did not appreciate operas. It was purely romanticism.

On a windy but sunny morning we ventured on a 4-hour drive en route to Praha from Leipzig. The best thing apart from eating monstrous hunks of meat and visiting a few local attractions, was the laissez faire travel with little agenda and just enjoying the time spent together. Drinking Starbucks coffee wasn’t exactly the flavour of local, but close enough to give me a warm feeling to remind me of home.

Absinthe appears to be popular. And Mucha art.

Absinthe appears to be popular. And Mucha art.

I thought it was pure magic, but Rudolf and Klaus knew better

I thought it was pure magic, but Rudolf and Klaus knew better

Praha

Standard

Als ich an der Uni war, wollte ich immer nach Prague reisen. Ich stellte mir vor Kaffee in einem lokalen Café vor der Státní Oper zu trinken und ich würde einfach die Passanten anschauen. Ich habe keine Ahnung woher diese grandiose Idee kam weil ich damals weder Kaffee trank noch schätzte ich die Oper. Es war einfach romantisch.

Es war zwar ein windiger aber sonniger Tag im November und wir fuhren mit der “Just Us” Gruppie nach Prague. Dort haben wir riesiges Fleisch und salzige Wurst gegessen, Kaffee bei Starbucks getrunken und ein paar Sehenswürdigkeiten gesehen aber das beste war, dass wir keine Pläne hatten und einfach den Tag zusammen genießen konnten.

Die sich immer verändernde John Lennon Wand. Die Wand ist heutzutage ein Symbol für Frieden und Liebe.

Die sich immer verändernde John Lennon Wand. Die Wand ist Heutzutage ein Symbol für Frieden und Liebe – The ever changing John Lennon Wall and has become a symbol for peace and love

FLEISCH.

FLEISCH. MEAT.

Guck mal!

Guck mal! Look here!

Die Charles Brücke wurde in 1347 gebaut und die ist die älteste Brücke in Prague

Die Charles Brücke wurde 1347 gebaut und sie ist die älteste Brücke in Prague – The Charles bridge was built in 1347 and is the oldest bridge in Prague

Mehr Fleisch

Mehr Fleisch. More meat.

Der schöne astronomische Glockenturm

Der schöne astronomische Glockenturm – The astronomical clock that is part of the Old Town City Hall

Unsere Namen auf Tschechisch. Geil.

Unsere Namen auf Tschechisch. Geil – Our names in Czech!!

Kaffee trinken mit dem wunderschönen Ausblick

Kaffee trinken mit dem wunderschönen Ausblick – Drinking coffee with the breathtaking view

Rudolf und Frency

Rudolf und Frency

Ein Neues Jahr.

Standard
Ich war zu faul um den Text zu schreiben, deswegen hatte ich ein Foto davon gemacht

Bei der Schule

Ein Jahr ist schon wieder vorbei und ich fasse das nicht, dass die letzten zwei Monate so schnell vergangen sind. Als meine Schule angefangen hat, habe ich gar kein Deutsch auf meinem Blog geschrieben. Ich dachte, dass ich jede Woche einen Blog schreiben konnte während ich Deutsch lernte, aber es klappte nicht wie ich plante, denn ich konzentrierte mich auf die Schule.

Da die Schule zu Ende ist, kann ich hoffentlich mehr Deutsch schreiben, damit ich mein Deutsch weiter zu verbessern kann. Ein neues Jahr bringt einen neuen Plan und ich weiß nicht ob ich jede Woche einen kurzen Blog schreiben werde, aber du wirst bestimmt einen Blog von mir sehen, wenn etwas interessant passiert.

Deutsch lernen ist zwar herausfordernd, aber lohnend. Ich bin in der Lage, endlich mit meiner Familie quasi zu reden. Ich mache doch viele Fehler, aber entweder ich versuche mehr zu sprechen oder ich verliere, was ich gelernt habe. In der Schule habe ich ein paar Freunde kennengelernt und darüber habe ich mich sehr gefreut. Wir kamen nicht nur gut mit einander aus sondern wir verstanden uns auch gut weil wir ein gemeinsames Ziel und die gleichen Probleme hatten.

Manchmal denke ich, dass je mehr Deutsch ich lerne, desto schlechter Deutsch spreche ich. Es ist das total Unsinn, aber ich habe das Gefühl, ich mache viel mehr Fehler als früher. Meine Lehrerin hat einmal gesagt, dass diese genau Situation passieren wurde. Vielleicht verstehe ich die Grammatik mehr und ich bemerke jeder Fehler, den ich mache. Keine Ahnung. Es ist aber ein schlechtes Gefühl, wenn man ziemlich gut hören und verstehen kann aber man kann nicht mit deutlichen Wörtern formulieren um mit Menschen zu reden, die dir etwas bedeuten. Hoffentlich kommt es später mit mehr Übung.

Letztes Jahr habe ich einen großen Schritt mit der deutschen Sprache gemacht und ich freue mich auf meinen Fortschritt ins Jahr 2014.

Meine neuen Freundinnen, die zusammen stricken

Meine neuen Freundinnen 

Lernen jeden Tag macht man müde

Lernen jeden Tag macht man müde

IMG_2131

Mahlzeit!

Meine Klasse - Gruppe 5 - in Dresden

Meine Klasse in Dresden

Another Year.

Standard
We Can Do It!

We Can Do It!

I am staring out at the Leipzig horizon from window of my in-laws, wondering about what to write. Most have noticed that my presence in the blog world has gone astray being enveloped in these two words called routine and enjoyment. The last 8 weeks have encompassed German school, trips to Prague and Milan and taking in all the local festivities of Christmas and New Years in Germany all for the very first time.

Waking up to 2014 was a slight headache because sparkling wine and I have never gotten along. 72 hours later I am using this time to reflect on some of the decisions and accomplishments that I’ve made personally and as a duo with Klaus the past 365 days. Like most, I must give myself a pat on the back and confidently say that it was a job well done.

Many would have taken bets on our move to Germany five years ago. We thought we had it all figured out in our risque imagination – move to Leipzig, settle down, have two kids according to a witch, watch our kids grow while we both continue our career paths in one way or another. I would learn to speak perfect German like how Julia Roberts learned Italian in “Eat, Pray, Love”.

It was not always like this. More than our fingers and toes can count have we thought about staying in Edmonton to build on what we already had – a satisfying life. A-type personalities have a way in magnifying every little decision and hence our move to Leipzig was close to becoming this dream that never was. It was not until a few fateful events that made me really sit down and examine the simplicity of the situation.

“Men”, said the little prince, “set out on their way in express trains, but they do not know what they are looking for. Then they rush about, and get excited, and turn round and around…”
– Antoine de Saint Exupery.

Not many people get this opportunity to jet set across the ocean to live and when people do get the opportunity, it is easier to keep it as a dream, stowed away in a safe place. I realized this was true half-way through our move as it was a lot of self-inflicted work, and everything that was once so familiar was then and still is a blur in the shadow. And the winding doubt that crept into ones mind became all-encompassing.

Maybe it wasn’t the best decision of our lives, but it was sure as heck the bravest and now the privilege is ours to have taken this chance to peer life on the other side.

Looking back at the year 2013 we watched friends say their vows and said hello to new little beginnings, we built on existing relationships and renewed lost ones, we didn’t say our farewells but “See you later”, we travelled to places familiar and unbeknownst to me, we continued to grow but stayed the same.

Here’s to you and a curious year in 2014. Who knows what the New Year will bring. Carpe Diem.

Skywars in its glory days

Skywars in its glory days

The beloved Easter hunt and pizza party

The beloved Easter hunt and pizza party

The beginning of our sales

The beginning of our sales

Another fond farewell

Another fond farewell

Golf at Pitch n' Putt. Hilarious

Golf at Pitch n’ Putt. Hilarious

The cousins

The cousins

MMN!!!

MMN!!!

Cross-country skiing in Jasper

Cross-country skiing in Jasper

IMG_0187

My twin forever – Montreal

The Germanasian sparkle party

The Germanasian sparkle party – Edmonton

Myself with Erika and Maria at Friedhelm's 70th Birthday

Myself with Erika and Maria at Friedhelm’s 70th Birthday – Trebsen

First Advent dinner

First Advent dinner with the fam – Bitterfeld

I would be too sane without her - Leipzig

I would be too sane without her – Leipzig

Christmas with the fam

Christmas with the fam

Our new child, Bob

Our new child, Bob